Labordiagnose

Die Labordiagnose stellt sowohl in der ärztlichen als auch in der naturheilkundlichen Praxis ein wichtiges Kriterium für die Diagnosefindung dar.

 

Blutuntersuchung:

Zentrifugiertes venöses Vollblut wird nach einer erfolgten Blutentnahme zur Analyse an ein Labor eingeschickt. Im Anschluss daran bespreche ich gemeinsam mit Ihnen die verschiedenen Parameter im Hinblick auf deren Bedeutung für Ihre Gesundheit oder auch in Bezug auf die Möglichkeiten einer Therapie.
Laborwerte aus dem Blut helfen dem Therapeuten wichtige Kriterien nicht zu übersehen und sind auch innerhalb der Schulmedizin ein anerkanntes Diagnoseverfahren. Sie können auch zur Verlaufskontrolle während einer Therapie herangezogen werden.

 

Harnuntersuchung:

Diese erfolgt in meiner Praxis anhand des üblichen Urin-Teststreifens, oder auch über die Traditionelle Harndiagnose. Im Anschluss erfolgt mit Ihnen die gemeinsame Besprechung des Ergebnisses.

 

Stuhluntersuchung:

Eine Stuhlprobe wird an ein Labor eingesendet und auf wichtige Parameter zum Beispiel im Hinblick auf die Durchlässigkeit der Darmschleimhaut oder auch auf das qualitative Verhältnis von aeroben zu anaeroben Bakterien im Darm untersucht.
Die Laborergebnisse werden gemeinsam mit Ihnen besprochen.